Montag, 16. Oktober 2017

Faulheit überwinden leicht gemacht (unangenehme Aufgaben hinter sich bringen)




Du kennst das doch bestimmt, wenn du den ganzen Tag nur faul rumsitzt und den A**** - Hintern - nicht hochkriegst. Es gibt da zwar Dinge, die du erledigen musst, aber irgendwie kann man die auch morgen machen. 

Am Abend stellt man sich die Frage: "Was habe ich eigentlich gemacht?" und die Antwort ist: "nichts". Irgendwie nicht zufriedenstellend, oder? Man kann diese chronische Trägheit selbstverständlich bekämpfen - mit etwas Selbstdisziplin.
  

- Mache dir To-Do-Listen  


Du schreibst dir erst einmal zwei Listen:

  • 1. Liste: Alles, was du noch unbedingt machen musst (für Job, Schule, ...)

  • 2.Liste: Alles, was Spaß macht oder sonstwie sinnvoller ist als dieses ständige Nichtstun (Hobbies, Sport, Gartenarbeit, Erweiterung der eigenen Fähigkeiten, Freunde, ...)

Diese Listen hängst du dir am besten in die Nähe der Faulheits-Gefahrenzone -  wie dem Sofa - auf, wo du sie gleich erblicken kannst, sobald du dich träge in die weichen Kissen sinken lässt.


- Denke an das gute Gefühl, alles erledigt zu haben


Oft Geistern unerledigte Pflichten einem tagelang im Kopf herum und man bekommt Bauchkrämpfe, wenn man an sie denkt. Es ist doch unglaublich befreiend, wenn man sich von diesen Sorgen befreien kann. 
Denke an das Gefühl, am Abend zufrieden ins Bett zu gehen, in dem Wissen, etwas erreicht zu haben. 


- Lege Arbeitszeiten fest 


Wenn du dir aufschreibst, zu welchen Zeiten du arbeiten willst, ist es schwieriger, eine Ausrede zu finden. Du nimmst dir dann für diese Zeiten nichts vor, sondern erledigst in aller Ruhe deine Aufgaben und danach kannst du machen, was du willst. 

Update:


- Mach es dir gemütlich


Nach einem besonders hilfreichen Kommentar (danke mm!) sollte ich wohl noch einen Tipp notieren: Mach es dir gemütlich! Wenn du wirklich überhaupt keine Lust hast aufzustehen, gibt es auch meistens Dinge, die man im sitzen erledigen kann und die nicht unbedingt mit Arbeit zu tun haben.

Praktisch ist es, wenn du schon dein Handy in der Hand hast. Überlege, welche Dinge man per Handy hinter sich bringen kann. z.B.:

  • E-Mails checken
 
  • Nette Nachrichten an Freunde oder Verwandte schicken (bedanke dich, für das, was sie für dich getan haben oder wünsche ihnen gute Besserung, falls sie krank sind)
 
  • Geld überweisen 

Natürlich kannst du dir auch einen leckeren Snack bereiten, dich aufs Sofa pflanzen und z.B.:

  • Briefe schreiben 
 
  • Steuererklärung schreiben
 
  • Vor dem Fernseher Klamotten falten
 
  • ... 

- Schaffe Ablenkungen aus dem Weg


Oft kann man sich nicht auf die Arbeit konzentrieren, wenn der Fernseher, Bücher, Handy, Internetzugang, und, und, und in deiner nächsten Umgebung sind. Immer wieder übermannt einen die Trägheit und man greift zu interessanteren Dingen.

Mein Tipp: Gehe in die Natur, nimm dein Zeugs mit (was halt geht) und setze dich auf eine Bank oder gehe in die Bibliothek. Einfach an einen neutralen Ort, bei dem du nicht zu sehr abgelenkt wirst.

Kommentare:

  1. Hi. Ich hätte da noch eine ergänzende Liste: Dinge die von Sofa aus erledigt werden können.
    Diese eine Überweisung, die drei kurzen Mails, die eine Nachricht an den alten Freund und die Geburtstagskarte für die Tante.
    Alles Dinge die während zwei Folgen der Lieblingsserie nebenbei erledigt werden können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mm,
      vielen Dank erst einmal für deine Ergänzung! Es stimmt, wenn man gerade am Sofa sitzt und schon faul ein Youtube Video nach dem anderen schaut oder irgendwelche anderen nutzlosen Dinge tut, kann man sich zusammenreißen und bevor man aufsteht noch überlegen, was man noch gleich auf dem Handy oder Laptop erledigen kann.
      Ein wirklich guter Einfall von dir!
      LG
      Miss O'Laugh

      Löschen

Das könnte dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...